Sieger des Leimener Video-Wettbewerbs 2014 stehen fest

Die Preisträger von links: Marie Kischkel und Aylin-Alev Deniz (3. Platz), Louis Stadtherr (1. Platz), Nathan und Martin Hellwich (2. Platz), hintere Reihe von links: Susanna Weber (Kunstverein Leimen, Jury), Timo Thiel (Jugendgemeinderat, Jury), Nadine Wagner (Stadtmuseum/Kulturnetzwerk, Jury), Thomas Heim (infarbe-Design, Sponsor), Sahin Karaaslan (GALL, Hauptsponsor) und Ralf Frühwirt (GALL, Sponsor)

Gelungene Abschlussveranstaltung im Bistro der KuSG Leimen

Es war für die GALL eine große Aktion, das erste Videofilmprojekt für Jugendliche unter dem Titel „Mein Leimen – Lust auf unsere Stadt“, aber der Aufwand hat sich gelohnt. Auch wenn die Zahl der Filme bei diesem ersten Anlauf überschaubar war, so wurden diese doch über 1.900 mal angeschaut und über 900 mal bewertet.

Auch der Abend der Preisverleihung war für uns ein voller Erfolg. Im prall gefüllten Bistro der KuSG herrschte eine spannungsvolle Atmosphäre – wer würde den Wettbewerb am Ende gewinnen? Durch die Publikumswertung hatte sich zwar ein Favorit herausgebildet … aber war das auch der Favorit der Jury?

GALL Fraktionssprecher Ralf Frühwirt, der durch den Abend führte, sagte zunächst einige Worte über den Ablauf des Abends und die Idee hinter dem Projekt: Das Interesse an Leimen als Lebensmittelpunkt zu wecken.

Anschließend stellte er die Mitglieder der Jury vor, die sich für das Projekt ohne zu Zögern zur Verfügung gestellt hatten. Unser Dank geht an Susanna Weber vom Leimener Kunstverein, Nadine Wagner vom Stadtmuseum und Kulturnetzwerk und an Timo Thiel vom Jugendgemeinderat Leimen, die sich unabhängig zusammen gesetzt, und sich ihr Urteil über die Filme gebildet haben.

Dann wurden die Filme gezeigt, jeweils mit anschließender Kritik durch eines der Jurymitglieder. Dabei wurden sowohl die Stärken der einzelnen Beiträge hervorgehoben, als auch Verbesserungsvorschläge gemacht. Viel Applaus gab es dabei sowohl für die drei sehr unterschiedlichen Filme, als auch für deren Bewertung.

Um die Spannung noch ein wenig am Köcheln zu halten, hat die Regie des Abends dann noch Thomas Heim ans Mikrofon zitiert, ohne den die GALL dieses Projekt wohl nicht hätte umsetzen können. Der Ideengeber für unsere Projektseite „meinleimen.de“ hatte sich auch beim Videowettbewerb organisatorisch eingebracht und nebenbei die technische Umsetzung geleistet. Er gab einige kurzweilige Einblicke rund um die Organisation des Wettbewerbs bis hin zum für den Veranstalter spannenden Teil – dem Eingang der Wettbewerbsfilme.

Schließlich kam der Höhepunkt des Abends, die Jury verkündete die Platzierungen. Gewonnen haben:

  1. Platz: Louis Stadtherr (One Day in Leimen)
  2. Platz: Martin und Nathan Hellwich (Mein Leimen – Lust auf unsere Stadt)
  3. Platz: Marie Kischkel und Aylin-Alev Deniz (Unser Leimen)

Anschließend nahm Sahin Karaaslan, als Stifter des Hauptpreises von 500,– € die Preisverleihung vor. Zum Schluss bedankte sich die GALL bei allen, die zum Gelingen des Projekts beigetragen haben und gab einen Ausblick auf den nächsten Wettbewerb, denn die Erfahrungen sollen auch in den kommenden Jahren für weitere Videoprojekte eingesetzt werden. Motto des 2015er-Wettbewerbs ist: „Die Welt Zuhaus in Leimen – Auf Spurensuche in der Europastadt“.

Autor: Ralf Frühwirt

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.