Kunst & Kultur

Kunst & Kultur in unserer Stadt

von Ralf Frühwirt, April 2014

In Zeiten klammer Kassen müssen kulturelle Einrichtungen immer fürchten, als wünschenswert, aber nicht notwendig abgeschrieben zu werden. So gab es in den vergangenen Jahren intensive Diskussionen um VHS, Stadtbücherei und die Musikschule, deren Weiterexistenz zeitweise akut gefährdet war.

Wir haben den notwendigen Prozess der Restrukturierung mitgetragen in dem Bemühen, die Musikschule langfristig zu erhalten. Das ist vorerst gelungen, zum Wohle vor allem unserer Kinder, aber auch hier werden wir künftig Anstrengungen unternehmen müssen das Angebot immer wieder den Bedürfnissen anzupassen. Entwicklungen wie Ganztagesschulen bieten hier Chancen.

Das gilt auch für andere kulturelle Angebote wie etwa den Kunstverein. Nachdem dieser mit einem neuen Vorstand wieder gut aufgestellt ist, kann er seine erfolgreiche weit über Leimen hinaus bekannte Arbeit fortsetzen. Allerdings kommt auf den Kunstverein die Frage zu, wo er künftig seine Ausstellungen präsentiert, wenn die Verwaltung aus dem KCL auszieht. Hier müssen dringend Gespräche erfolgen, inwiefern dies auch im neuen Verwaltungsgebäude möglich gemacht werden kann. Ein Vorschlag der GALL, das Profil unserer Stadt im Hinblick auf Kunst und Kultur zu schärfen, ist die Einführung von jährlichen Leimener Kulturtagen, auf denen sich sowohl unsere lokalen Vereine, Schulen und Gruppen präsentieren könnten, als auch kulturelle Highlights von außen auftreten.

 

KOLUMNE

von Thomas Heim, April 2014

Die kommerzielle Fernseh- und Freizeitindustrie hält heute für praktisch jede freie Minute unzählige Angebote bereit. Insbesondere junge Menschen unterliegen zunehmend einer Dauer­ablenkung, die nicht selten zu einer schleichenden Orien­tierungslosigkeit im wirklichen Leben führt.

Unsere Vereine und Kultureinrichtungen haben es einerseits schwer sich gegen die Fülle der Freizeitkonkurrenz zu behaupten. Gleichzeitig und andererseits liegt darin aber auch eine Chance: Ein attraktives Gegenangebot zu entwickeln, das Jugendliche gleichermaßen einbezieht, aber eben auch Entwicklungsräume zulässt. Das junge Menschen stärkt und ihnen damit letztlich Halt und ein Stück weit Orientierung bietet. Vereine und Einrichtungen sollten sich dieser Rolle bewusst sein und diesen Vorteil auch gezielt ausspielen.